Agrardieselantrag

Wie beinahe jedes Jahr ändern sich auch für das Entlastungsjahr 2018 die Formalien zur Antragstellung. Hier eine kurze Zusammenfassung.

Grundsätzlich werden 2 Formulare benötigt.

Formular 1

  • Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Vordruck 1140), welcher notwendig bei Änderung der Betriebsart, oder dem Personenkreis ODER
  • Vereinfachter Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Vordruck 1142), zu verwenden wenn sich in 2018 bei Ihrem Betrieb nichts verändert hat.

Bis zum ist 30. SEPTEMBER muss hier der Antrag beim zuständigen Zollamt eingereicht werden.

Adressiert an Hauptzollamt Regensburg Standort Selb, Postfach 16 52, 95090 Selb.

 

Die Inhalte der Anträge 1140 und 1142 bleiben weitestgehend gleich.

NEU ist die Angabe eines Betriebsübergabe-Datum bei geplanter Übergabe, rechts oben auf dem Formular.

Wir empfehlen die Online-Variante zu verwenden, diese wird gegenüber einem Papierantrag beim Zoll vorrangig abgearbeitet.

BEACHTEN SIE ABER: Der reine Online-Antrag ist hier NICHT ausreichend. Es MUSS der komprimierte Antrag (letzte Seite) ausgedruckt und unterschrieben dem Hauptzollamt vorliegen, ansonsten gilt der Antrag als nicht gestellt. 

Formular 2

Hier haben Sie 2 Möglichkeiten.

  • Möglichkeit 1 - Erklärung über die im vorangegangenen Kalenderjahr erhaltenen Steuerentlastungen (§ 5 EnSTransV) (Vordruck 1462) Diese Erklärung ist jährlich abzugeben. Es sind nur Erstattungsbeträge einzutragen, die im Kalenderjahr 2017 erhalten wurden.
  • Möglichkeit 2 - Antrag auf Befreiung von der Abgabepflicht für An-zeigen und Erklärungen nach §§ 4 und 5 EnSTransV (Vordruck 1463) Dieses Formular 1463 ersetzt Formular 1462 und hat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Einzutragen sind die Steuervergünstigungen der letzten 3 Jahren.

ACHTUNG: Bei 1462 & 1463 ist Abgabefrist 30. JUNI!

Adressiert an das Hauptzollamt Regensburg, Junkerstr. 12, 93055 Regensburg

HIER NEU:

die Meldung nach der Energiesteuer- und Stromsteuer-Transparenzverordnung (EnSTransV), die bisher mit den Formularen 1462 bzw. 1463 erfolgte. Ab 12.01.2019 ist eine elektronische Datenübermittlung verpflichtend! Reine Papieranträge werden NICHT mehr berücksichtigt!

Unter https://enstransv.zoll.de ist eine

  1. Registrierung mit Einrichtung eines Benutzerkontos (Benutzername und Passwort) des jeweiligen Antragstellers vorzunehmen (wichtig ist eine E-Mail-Adresse!)
  2. den per E-Mail erhaltenen Registrierungslink zu bestätigen
  3. die restlichen Daten zum Betrieb anzugeben
  4. auf die Freischaltung des Zolls zu warten (kommt per Mail)und
  5. die Anzeige- und Erklärungspflicht (Bisher 1462 bzw. 1463) vorzunehmen.

Spätester Termin zur Meldung bleibt wie bisher der 30.06. des jeweiligen Jahres. Wenn Sie an diesem Tag erst die Registrierung vornehmen, so entsteht eine Fristversäumnis, da die Zollverwaltung einige Tage (eine Woche) zur Freischaltung benötigt.

Zusammenfassung

Alle Formulare des Agrardieselantrags auf einen Blick:

  • Antrag 1140 (Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft) oder 1142 (vereinfachter Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft)      Abgabefrist 30. September
  • Antrag 1462 (Erklärung über die im vorangegangene Kalenderjahr erhaltenen Steuerentlastungen) oder 1463 (Antrag auf Befreiung von der Abgabepflicht für Anzeigen und Erklärungen)      Abgabefrist 30. Juni

 

Alle Anträge können auch beim Zollamt Amberg, Welser Straße 9, 92224 Amberg abgegeben werden.

Die aktuellsten Informationen zur Antragstellung können Sie für 2018 auch im Rundschreiben 01-2019 nachlesen.