Unser Angebot zur Maiszünslerbekämpfung

Der Maschinenring Coburg/Kronach/Lichtenfels hat zur Saison 2017 die Technik zur Ausbringung der Schlupfwespenkugeln angeschafft und es sind bereits einige Hektar seitens unserer Mitglieder gebucht.

NUTZEN SIE UNSEREN SERVICE UND ZEICHNEN SIE IHRE FLÄCHEN EIN DIE BEHANDELT WERDEN SOLLEN!

 

 

Funktionsweise

Die Maiszünslerbekämpfung mit Trichogramma-Schlupfwespen funktioniert folgender Maßen:

Bei diesem System werden 100 Kugeln je ha, die ca. 2 cm groß sind und aus biologisch abbaubarem Material bestehen, mit einer Drohne über dem Maisfeld abgeworfen. Einsatzbeginn ist je nach Jahres- Temperatursumme in der 2. Juni-Hälfte. 

Trichogramma-Schlupfwespen sind Eiparasiten, d.h. sie suchen die abgelegten Eier des Maiszünslers, legen ihre eigenen Eier darin ab und statt einer Maiszünslerlarve schlüpft eine nützliche Schlupfwespe. Dieser Kreislauf wiederholt sich solange Zünslereier vorhanden sind. Finden die Schlupfwespen keine Eier mehr, sterben sie. Die Nützlinge sind nur etwa 0,3 bis 0,4 mm klein und mit bloßem Auge kaum zu erkennen.

Um einen möglichst großen Zeitraum abdecken zu können, werden ca. 14 Tage nach der 1. Anwendung erneut 100 Kugeln mit Schlupfwespeneiern ausgebracht. Insgesamt werden somit je Hektar bis zu 220.000 Eier der Nützlinge ausgebracht

Ihre Vorteile

  • biologischer Pflanzenschutz (positiv in der Bevölkerung)
  • Marienkäfern und Florfliegenlarven, die der Blattlausbekämpfung dienen, bleiben erhalten
  • keine Fahrschäden im Mais
  • einfache Anmeldung
  • nur geringer Arbeitsaufwand (Flächen markieren)

Die Kosten für die Ausbringung liegen bei 65 €/ha zzgl.19 % MwSt. Dieser Preis beinhaltet die komplette 2-malige Ausbringung. Der Landwirt muss nur seine Fläche im Internet auf einer Karte markieren.

Alles Weitere erledigen wir für Sie.

NUTZEN SIE UNSEREN SERVICE UND ZEICHNEN SIE IHRE FLÄCHEN EIN DIE BEHANDELT WERDEN SOLLEN!