Maiszünslerbekämpfung

Erfolgreiche Maiszünsler-Bekämpfung mit Trichosafe

Jährlich richtet der Maiszünsler (Ostrinia nubilalis) erhebliche Schäden in Maisbeständen an.

Die Folge: Ertragsverluste sowie Qualitätseinbußen durch zu hohe Mykotoxingehalte.

Unsere Lösung: Die Schlupfwespe Trichogramma Brassicae als äußerst effizienter natürlicher Feind des Maiszünslers.

Die Trichogramma-Weibchen parasitieren den Großteil der Maiszünsler-Eier, indem sie ihre Eier in die Eier des Maiszünslers ablegen. Daraufhin entwickeln sich in den Maiszünsler-Eiern statt Maiszünslern neue Trichogramma-Schlupfwespen, die nach dem Schlupf ihrerseits weitere Maiszünsler-Eier parasitieren.

Anwendungstermin

Der amtliche Dienst bestimmt den Anwendungstermin unter Berücksichtigung der:

  • Temperatursumme
  • Fänge in den Lichtfallen

Die erste Anwendung auf dem Feld erfolgt je nach Region ab Mitte Juni bis Anfang Juli. Die zweite Anwendung erfolgt dann jeweils ca. 14 Tage später.

Trichosafe-Kugel

  • Unter Feldbedingungen vollständig biologisch abbaubare Verpackung aus Zellstoff und Paraffin
  • Manuelle und maschinelle Ausbringung möglich
  • Bewährte Verpackung für die effiziente großflächige Verteilung auf dem Feld auch mit Kugelstreuer Fluggeräten (ca. 10ha/h)

So einfach geht die manuelle Ausbringung:

Bei der Standard-Variante erhalten Sie pro Hektar und Ausbringung einen Beutel à 100 TRICHOSAFE-Kugeln. Auf dem Feld öffnen Sie den Beutel und verteilen die Kugeln gleichmäßig auf der Fläche.

Trichosafe-Anhänger

  • seit 20 Jahren in der Praxis bestens bewährt
  • Einfaches und schnelles manuelles Ausbringen
  • Optimaler Schutz der Schlupfwespen bis zum Schlupf vor Witterungseinflüssen und vor Fraßfeinden
  • Originalgröße: 8 x 8 cm

So einfach geht die manuelle Ausbringung:

Für die Ausbringung auf dem Feld öffnen Sie einfach die Papier-Banderole und hängen die Anhänger in die Blattachseln der Maispflanze