Wie funktioniert die Nährstoffbörse?

Ziel der Nährstoffbörse ist es, die anfallenden Nährstoffmengen besser zu verteilen und so viehintensive Betriebe und Regionen zu entlasten und die Nährstoffe dort hinzubringen wo sie benötigt werden.

Die Nährstoffbörse NRW wurde im Jahr 2003 gegründet. Mehr als 15.000 Betriebe vertrauen bereit s dem umfassenden Service der zertifizierten Vermittler.  Die Nährstoffbörse ist politisch und behördlich anerkannt und bietet so eine echte Alternative zum örtlichen Pachtmarkt. Sie bietet eine ausgeglichene Düngebilanz sowohl in abgebenden als auch in aufnehmenden Betrieben und Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei überbetrieblichen Nährstoffströmen.

Vorteile als Abgeber

  1. ANPASSUNGSFÄHIG. Egal wie sich Ihr Betrieb in den kommenden Jahren verändert, dank Wirtschaftsdünger-Vermittlungsgarantie bleiben Sie flexibel. Denn die Abgabemengen orientieren sich an dem tatsächlichen, jährlichen Überschuss Ihres Betriebes.
  2. ÖKOLOGISCH. Entlasten Sie Ihren Boden und das Grundwasser durch die überbetriebliche Verbringung Ihrer Wirtschaftsdünger. Denn durch den Erhalt des ökologischen Nährstoffgleichgewichts werden Nitrateinträge ins Grundwasser vermieden.
  3. RENTABEL. Die Abgabe überschüssiger Wirtschaftsdünger stellt eine rentable Alternative zur kostenintensiven Flächenpacht dar.
  4. NACHWEISLICH. Bei stallbaulichen Vorhaben haben Sie die Möglichkeit, mit Hilfe der Vermittlungsgarantie langfristige Flächennachweise zu erhalten. Diese werden in einem einheitlichen Lieferschein­verfahren dokumentiert.

Vorteile als Aufnehmer

  1. FLEXIBEL. Die Zeiten ändern sich jährlich - vor allem im Ackerbau. Entscheiden Sie jährlich neu, ob und wie viel Wirtschaftsdünger Sie für Ihren Ackerbaubetrieb aufnehmen wollen.
  2. KOSTENGÜNSTIG. Die Aufnahme von Wirtschaftsdüngern bedeutet direkte Kosteneinsparungen im Pflanzenbau. Denn durch den Einsatz organischer Düngemittel, lässt sich die mineralische Dün­gung erheblich reduzieren.
  3. EINFACH. Ein zentraler Ansprechpartner in allen Fragen rund um Ihr Nährstoffmanagement. Alles aus einer Hand. Rundum-Be­treuung.

Nährstoffbörse NRW - Ihre Alternative zur Flächenpacht

Wer bekommt eine Vermittlungsgarantie im Rahmen der Nährstoffbörse?

Wachsende Betriebe stehen irgendwann vor dem Problem bei einer Erweiterung die anfallenden tierischen Nährstoffe nicht mehr auf den eigenen Flächen verbringen zu können. Eine Zupacht von weiteren Flächen ist oft aus Flächenknappheit in der Region oder aufgrund  zu hoher Pachtpreise nicht möglich und blockiert so das Wachstum der eigentlich zukunftsfähigen viehhaltenden Betriebe.

Diese Betriebe – landwirtschaftliche Betriebe oder Biogasanlagen mit angeschlossenem landwirtschaftlichem Ursprungsbetrieb – haben nun die Möglichkeit eine Vermittlungsgarantie über die überschüssigen Nährstoffmengen bei der Nährstoffbörse NRW zu beantragen. Die Baubehörden erkennen diese als Alternative zur langfristig zugepachteten Fläche an.

Was passiert mit den überschüssigen Nährstoffen?

Überschüssige Nährstoffe werden an Betriebe mit nachgewiesener Aufnahmekapazität abgegeben, dies können reine Ackerbaubetriebe oder Betriebe mit geringer Tierhaltung sein. Die Nährstoffströme werden durch die Vermittler der Nährstoffbörse NRW, im Fall des Kreises Höxter durch den Betriebshilfsdienst & Maschinenring Höxter-Warburg e. V., dokumentiert. Sollten Sie nicht durch bereits bestehende Beziehungen die Möglichkeit haben Ihre Nährstoffe z. B. an Nachbarbetriebe abzugeben, sind wir bei der Vermittlung gerne behilflich.

Wie erfolgt die Dokumentation der Nährstoffströme?

Von Vermittlungsgarantie-Inhabern abgegebene Nährstoffe müssen mittels Lieferschein lt. Wirtschaftsdünger Nachweisverordnung festgehalten werden. Diese Lieferscheine werden durch den abgebenden Betrieb bei dem zuständigen Vermittler (hier BHD & MR Höxter-Warburg e. V.) eingereicht und dort in der zentralen Datenbank  (ZDB) der Nährstoffbörse NRW eingepflegt und auf Wunsch auch direkt an das Meldeprogramm der Landwirtschaftskammer NRW weitergeleitet (eine Meldevollmacht kann dem Vermittler hierfür jederzeit ausgestellt werden). Die Weiterleitung ist ein kostenloser Service Ihres Vermittlers und erleichtert Ihnen als Abgeber somit die Verwaltungstätigkeiten in Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb.

Aufnehmer und Abgeber erhalten jährlich die Auswertung und Aufstellung der von Ihnen aufgenommenen bzw. abgegebenen Nährstoffe. Um eine ordnungsgemäße Verbringung der Nährstoffe nachhalten zu können, ist es notwendig, dass Aufnehmer und Abgeber jährlich Ihren betrieblichen Nährstoffvergleich bei dem zuständigen Vermittler einreichen. Diese Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.