Freiwillige Feuerwehr informiert sich über den Biomassehof

    ,

    Am 9. Juni 2018 war die Freiwillige Jugendfeuerwehr aus Willebadessen auf dem Biomassehof Borlinghausen zu Besuch. Vor Ort haben sie sich über die Tätigkeiten eines Biomassehofes und über potentielle Gefahrenquellen informiert. Der Biomassehof Borlinghausen ist ein Tochterunternehmen des Maschinenrings Höxter und veredelt holzige Reststoffe zu qualitativen Brennstoffen für automatisierte Wärmeerzeugungsanlagen.

    Damit der holzige Rohstoff, sog. Holzhackschnitzel, kontrolliert trocknen kann, ist bei der Lagerung für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Daher werden die Holzhackschnitzel im ersten Schritt gesiebt, um ein ausreichendes Porenvolumen zu erreichen. Dadurch wird gleichzeitig die Selbstentzündungsgefahr erheblich gemindert. Um die Kerntemperatur von den Mieten (bis zu 4m hohe Schüttkegel) zu überwachen, haben die Mitarbeiter des Biomassehofes eine extra angefertigte 3m lange Messlanze. So können sie Messungen tief im Inneren der Miete durchführen.

    Um im Falle eines Brands schnell reagieren zu können, werden regelmäßig Einsatzübungen der Feuerwehr auf dem Biomassehof durchgeführt. Der am Gelände anliegende Löschwasserteich dient im Einsatz zur stabilen Wasserversorgung.