Rückblick 4. Brakeler Apfelpflück- und Saftpresstag

    ,

    „Wir freuen uns über die gute Resonanz des Apfelpflück- und Saftpresstages. Auch das dieser Termin nun schon im vierten Jahr in Folge angeboten werden konnte, freut mich persönlich sehr“, sagt Organisator Christoph Schnückel vom Maschinenring Höxter. Durch die zahlreichen Sonnenstunden in diesem Jahr gab es reichlich Äpfel und Birnen. Somit war der Termin am 21. September schon lange im Vorfeld ausgebucht. Insgesamt 23 Teilnehmer aus dem Kreis Höxter haben insgesamt über drei Tonnen Obst pressen lassen. Die Gemeinschaftsaktion des Maschinenrings Höxter und der Stadt Brakel lud Bürger des gesamten Kreises dazu ein, ihr heimisches Obst nicht ungenutzt liegen zu lassen. Zu Gast war Wolfgang Diekmann von der MostManufaktur mit seinem MoMaMobil. Mit einer sogenannten Bandpresse bereitete das Saftmobil bei 79°C Celsius das Obst zu haltbarem Saft auf. „Man füllt sein selbstgepflücktes Obst vorne in die Saftpresse ein und muss nicht lange warten bis man es abgepackt als Saft wiederbekommt – einfach klasse“ sagte ein Kunde, der 18 Kartons wieder mit nach Hause nahm. Auch drei Kita-Gruppen waren wieder zu Besuch und haben mit den Kindern Obst pressen lassen. Die große Neugierde der Kinder, wie denn nun aus Obst Saft wird, war kaum zu übersehen. Herr Diekmann vom MoMaMobil hatte alle Hände voll zu tun, um den Kindern den Ablauf zu erklären.

    Des Weiteren wurde interessierten Bürgern eine Führung durch das Heizwerk angeboten. In diesem Rahmen konnten auch mehrere Gespräche zum Thema Wärmedämmung geführt werden. Hierfür standen mehrere Demonstrationsobjekte, die für das LEADER-Projekt „Holz aktiv“ des Biomassehofs Borlinghausen gefertigt sind, als Anschauungsmaterialien zur Verfügung.

    Auch im nächsten Jahr soll die Saftpressaktion am Heizwerk wiederholt werden. Wer vorab schon Informationen dazu haben möchte, darf sich gerne unter der 05272/ 355 755 darüber informieren.