DüV-Navigator - Was ist zu dokumentieren?

    ,

    Die Regelungen zur Düngung sind komplex. Für jeden Betrieb gelten je nach Ausgangssituation und Gebiet unterschiedliche Auflagen. Welche Berechnungen aber sind aktuell für den Einzelnen notwendig und müssen bei Kontrollen vorliegen? Der DüV Navigator der Maschinenringe gibt dazu Auskunft. Testen Sie selbst!

    „Wenn man nicht genau weiß, was für den eigenen Betrieb gefordert ist, dann bekommt man mit dem DüV Navigator auf alle Fälle mehr Klarheit in die komplizierten Gesetzesvorgaben“, so Josef Beisl, Mitarbeiter im MR Dingolfing-Landau. Der studierte Landwirt unterstützt die Mitglieder bei der Umsetzung der Auflagen der Düngeverordnung. Er empfiehlt das Online Tool allen Landwirten – egal ob großer oder kleiner Hof, ob mit oder ohne Viehhaltung oder Biogas, ob Haupt- oder Nebenerwerb. Betroffen sind alle.

    Sich einen Überblick zu verschaffen ist nicht einfach. Schließlich gilt nicht nur eine einzelne Bestimmung, sondern ein ganzes Gesetzespaket aus Dünge-, Verbringungs-, Stoffstrombilanz- und Länderverordnung. Dieses wird zwar zusammen betrachtet, doch der einzelne Betrieb muss je nach Gegebenheiten unterschiedliche Berechnungen und Unterlagen nachweisen.

    Hierzu gibt der DüV-Navigator viele Informationen und zeigt darüber hinaus die Anforderungen im konkreten Einzelfall. Die Web-Anwendung ist gut strukturiert und übersichtlich. Mit Angaben zur Biogasanlage, zu Tierhaltung, Fläche und Wirtschaftsdüngeraufnahme bzw. -abgabe und sonstigen Auskünften, die vor allem Betriebe in roten Gebieten betreffen, arbeitet sich der Benutzer durch das Menü.

    Einzelheiten lesen Sie hier im BLW Beitrag