• Anton Rauch 1984 im KBM Büro in München: Das Telefon zählte zum wichtigsten Arbeitsmittel.

    Nachruf Toni Rauch

    ,

    Am 28. August 2019 ist Anton Rauch, langjähriger stellvertretender Geschäftsführer des Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilferinge (KBM) e.V. und Gründungs-Geschäftsführer im MR Fürstenfeldbruck e.V. nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 91 Jahren verstorben.

    Schon als junger Mann war Toni Rauch von der Idee der Maschinenringe begeistert. Engagiert trieb er den überbetrieblichen Einsatz von Technik und Arbeitskräften in seiner Heimat voran. Zu seinen großen Stärken zählte es, auf Menschen zuzugehen und diese für die Zusammenarbeit motivieren zu können. So entwickelte sich der Ring in Fürstenfeldbruck rasch zum Vorzeigering.

    1973 wechselte Toni Rauch zum KBM e.V. und verstärkte als MR Praktiker das Team. Schnell wurde er dort zum allgemein geschätzten Ansprechpartner und zur guten Seele der Organisation. Unvergessen bleiben seine witzigen und unterhaltsamen Ansagen auf den KBM-Mitgliederversammlungen. 1993 trat er in den Ruhestand.