Winterdienst bei der Autobahnmeisterei

    ,

    Landwirt Markus Klaiber ist in der kalten Jahreszeit über die Maschinenring-Personaldienste bei der Autobahnmeisterei in Memmingen beschäftigt. Daneben sind Dienstleister mit eigenem Gerät für Kommunen und Firmen über den Maschinenring im Einsatz.

    „Ich hatte mir schon 2007 überlegt in den Winterdienst einzusteigen. Dann kam das Angebot der Maschinenringe in der Autobahnmeisterei Memmingen tätig zu sein“, erinnert sich Markus Klaiber aus Lauben. Seit damals arbeitet er in den Wintermonaten in Arbeitnehmerüberlassung regelmäßig im dortigen Bauhof.

    Auch wenn bislang ein Schneechaos ausblieb - Arbeit gibt es in der Autobahnmeisterei für Markus Klaiber genug. Schon bei Reifglätte muss gestreut werden, Schneezäune sind auf- und im März wieder abzubauen, die Gehölze an den Parkplätzen zu pflegen und bei Unfällen ist die Straße zu sichern. „Die Arbeit ist abwechslungsreich und meist im Freien. Kein Tag ist wie der andere. Zudem braucht man technisches Geschick und Verständnis beim Räumdienst“, sagt der Landwirt.

    Freilich habe er anfangs überlegt, selbst für seinen Unimog ein Räumschild und einen Streuer anzuschaffen. Heute ist er jedoch froh stattdessen auf ein festes Einkommen als Angestellter zählen zu können. „Ich wäre außerdem gar nicht angerichtet um die Maschinen zu waschen“, erzählt er weiter. Nach jeder Schicht, also dreimal in 24 Stunden, wird die Technik in der Waschhalle der Autobahnmeisterei abgespritzt – und trotzdem merke man den LKWs den Gebrauch des Salzes an.

    Für den 47-Jährigen ist der Dienst im Bauhof eine gute Ergänzung zu seinem kleinen Ackerbaubetrieb. Im Sommer bewirtschaftet er dazu Flächen seines Schwiegervaters in Frankreich. Dort waren die Erträge aufgrund der Trockenheit im letzten Jahr gering. Ein Zuverdienst tut da gut. „Im Winter habe ich Luft. Derzeit bin ich in Vollzeit mit 38,5 Stunden beschäftigt“, sagt er. Die sozialversicherungsrechtliche Absicherung über die Rentenversicherung war für ihn zweitranig. Nichtsdestotrotz zählen Urlaubsanspruch und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu den Annehmlichkeiten einer Anstellung.

    Weitere Einzelheiten lesen Sie hier im BLW Beitrag.