Begleitfahrzeugspflicht für Selbstfahrende Arbeitsmaschinen über 3 Meter!

    ,

    Zum 01.01.2020 ist ein neuer Erlass des Bayerischen Innenministeriums mit Anwendungshinweisen zur StVO für überbreite selbstfahrende Arbeitsmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft in Kraft getreten.

    Dieser besagt, dass alle selbstfahrende Arbeitsmaschinen (SAM) mit einer Breite von mehr als 3,00 m bis einschließlich 3,49 m zusätzlich zu bestehenden Regularien (Sondergenehmigung, Bayernpaket) folgende Voraussetzungen erfüllen müssen um am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen:

    • Das Fahrzeug muss mit einem Schild "CONVOI EXCEPTIONNEL" gekennzeichnet sein.
    • Bei allen Fahrten ist eine Absicherung nach vorne durch ein Begleitfahrzeug erforderlich.

    Das Begleitfahrzeug muss kein PKW sein, benötigt aber eine gewisse Ausstattung. So muss es mit einem Schild "Überbreite Folgt" gekennzeichnet sein und benötigt ein Gelbes Rundumlicht. Außerdem muss eine Kommunikation zwischen den beiden Fahrern permanent gewährleistet sein.

    Unter gewissen Umständen gibt es auch Ausnahmen.

    Im Landkreis Landshut bleiben bestehende Ausnahmegenehmigungen bis zu deren Ablauf gültig! Bei Verlängerung dieser oder bei Neubeantragungen gilt dann der SAM-Erlass 2020.

    Die Fa. Bauer & Frischluft aus Schierling vertreibt Sicherheitsausrüstungen (Reflektierende Frontschilder, Hecktafeln, Konturmarkierungsbänder, Blitzleuchten … ) für überbreite Fahrzeuge und bietet alle benötigten Sicherheitsartikel sowohl vor Ort als auch im online-Shop an. Nähere Informationen finden Sie unter https://frontschild.bf-werbung.de/

    Für weitere Informationen lesen Sie unser Infoblatt "SAM_Erlass_2020.pdf" unten.