Soja - mehr Potenzial durch Toasten

    ,

    Der Anbau von Sojabohnen findet immer mehr Interessierte. Besonders lohnend dürfte dabei die Verwertung als GVO-freies Futtermittel sein. Das geht bei Schweinen und Geflügel jedoch nicht ohne Aufbereitung. Im MR Roth bietet nun ein Landwirt die Dienstleistung dafür an.

    Werner Bernreuther aus Thalmässing ist von der Eiweißpflanze angetan. Vor vier Jahren hat er Soja das erste Mal gesät und nach und nach die Anbaufläche auf 15 Hektar ausgedehnt. Der Landwirt nutzt das erzeugte Futtermittel in der eigenen Schweinehaltung. Für die thermische Aufbereitung musste er bis vor kurzem die Ware über hundert Kilometer transportieren. Letztes Jahr hat er selbst in einen Toaster samt Presse investiert. Mit den selbst erzeugten Sojabohnen alleine kann er die Technik nicht auslasten. Deshalb hat er sich schon frühzeitig an den Maschinenring gewandt und bietet nun die Aufbereitung ebenso für Kollegen an.

    Weitere Einzelheiten zum Verfahren entnehmen Sie bitte hier aus dem BLW Beitrag.