Direktsaat - Neues probieren

    ,

    Neues wagen ist selten leicht, oft aber notwendig. Sebastian Vogler, Landwirt im Maschinenring Linzgau, wendet auf seinen Feldern das Direktsaatverfahren an. Dabei geht es nicht nur darum, auf den Pflug zu verzichten. Es geht um ein Bewirtschaftssystem aus unterschiedlichen Kulturen, weiten Fruchtfolgen sowie einem aktiven Bodenleben.

    Dieses System stellt hohe Anforderungen an Management und Pflanzenbau. Denn beim Direktsaatverfahren übernehmen Bodenlebewesen und Zwischenfrüchte die Arbeit. Das Ergebnis: Die Böden sind gut strukturiert und stabil, können mehr Wasser aufnehmen und Nährstoffe speichern.

    "Wir hätten für unsere Branche so viel gewonnen, wenn politisch nicht 20 Prozent Ökolandbau, sondern 20 Prozent Direktsaat angestrebt wären." - Sebastian Vogler

    Den kompletten Artikel zum Thema Direktsaat finden Sie ausführlich in unserem aktuellen Maschinenring Magazin oder in unserer Maschinenring Magazin App.

     

    Bei Fragen, Anregungen oder zusätzlichen Informationen schreiben Sie uns gerne eine Mail.