LandEnergie informiert: Was bedeutet eigentlich "Power-to-Gas"?

    ,

    Die Power-to-Gas-Technologie bedeutet, dass Strom bei Bedarf in Gas umgewandelt und gespeichert werden kann. Je größer der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung wird, desto wichtiger wird es, dass das Stromsystem flexibel reagiert. Wenn sich die Windräder im Land so kräftig drehen, dass die Stromproduktion die Nachfrage übersteigt, können wir zum Beispiel die Nachfrage an die Produktion anpassen oder die Stromerzeugung flexibler gestalten. Denkbar ist auch, Strom in andere Energieträger umzuwandeln. Die Power-to-Gas-Technologie bietet eine solche Option. Die englische Bezeichnung „Power to Gas“ heißt übersetzt „Strom zu Gas“. Die Idee dahinter: Strom wird bei Bedarf in speicherbares Gas wie Wasserstoff umgewandelt und ins Gasnetz eingespeist. So wird Strom in Form von Gas nutzbar. Derzeit ist das noch eine teure Lösung, zumal der geringe Wirkungsgrad zu Energieverlusten führt.

    Gase können also direkt genutzt oder wieder in Strom umgewandelt werden. So erzeugte Gase können in der Industrie eingesetzt, zum Heizen oder als Antriebsenergie im Verkehr genutzt werden. Gase lassen sich in Turbinen auch wieder in Strom umwandeln; allerdings führt diese Mehrfachumwandlung zu hohen Verlusten bei der ursprünglich eingesetzten Energie.

    Power-to-Gas ist eine von mehreren Flexibilitätsoptionen und kann künftig zum Ausgleich von Stromerzeugung und Nachfrage beitragen. Dazu stellt das im Jahr 2016 beschlossene Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern, um unser Versorgungssystem fit zu machen für wachsende Anteile erneuerbarer Energien.

    Sie möchten zuverlässig und zu fairen Preisen mit Strom oder Erdgas versorgt werden? Dann sind Sie bei LandEnergie genau richtig! Lassen Sie sich mit ein paar wenigen Klicks ein unverbindliches Angebot erstellen. > JETZT INFORMIEREN

     

    Quelle sowie ausführliche Grafik: https://www.zsw-bw.de/forschung/regenerative-kraftstoffe/themen/power-to-gas.html