Zurück

+49 8431 6499-0
info@maschinenringe.com

    Maschinenring Foundation hilft in Not

    ,

    Die Flutkatastrophe im Ahrtal im vergangenen Jahr hat es gezeigt: Für die Abwicklung von Hilfsaktionen großen Ausmaßes fehlte dem Bundesverband der Maschinenringe (BMR) bis dato eine eigenständige Plattform. Mit der Gründung der Maschinenring Foundation gGmbH hat Deutschlands größter Verband der landwirtschaftlichen Selbsthilfe diese Lücke jetzt geschlossen. Die gemeinnützige Gesellschaft wickelt laut Erwin Ballis, Geschäftsführer des Bundesverbandes, künftig selbstständig die Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe in Notlagen ab.

    Als der Bundesverband der Maschinenringe nach dem Hochwasser im Ahrtal im Juli 2021 damit begann, Hilfsprojekte auf die Beine zu stellen und Spenden für in Not geratene Landwirte zu sammeln und zu verteilen, habe sich gezeigt, dass der Organisation dafür die geeigneten Strukturen fehlten. Damals sei durch die Hilfe der regionalen Maschinenringe möglich gewesen, die Unterstützung zu koordinieren. Aus den vielen Spenden finanzierten die Maschinenringe den Betrieb eines Reparaturtrucks, in dem vom Wasser beschädigte Geräte der Landwirte kostenlos instandgesetzt wurden. Außerdem erhielten betroffene Betriebe aus den Spendengeldern schnell und unkompliziert finanzielle Soforthilfe.

    „Wir haben im Ahrtal festgestellt, dass es immer wieder diese Notlagen gibt und geben wird, bei denen wir zur Abwicklung der Hilfe eine gemeinnützige Gesellschaft brauchen“, erklärt Leonhard Ost, Präsident des Bundesverbandes der Maschinenringe. Heute, ein gutes Jahr nach dem Katastrophenfall, verfüge der Bundesverband der Maschinenringe mit der Maschinenring Foundation über die passenden Strukturen. Am 3. August unterzeichnete Erwin Ballis in Neuburg an der Donau die Gründungsurkunde der gemeinnützigen GmbH (gGmbH). Durch die Anerkennung der Gemeinnützigkeit könne die Foundation jetzt beispielsweise auch Spendenquittungen ausstellen.

    „Außerdem werden auch alle Projekte der Entwicklungszusammenarbeit künftig unter dem Dach der Maschinenring Foundation gebündelt“, erklärt Lena-Maria Russ, beim BMR Koordinatorin für die Projekte im westafrikanischen Senegal und im ostafrikanischen Kenia. Davon profitiert derzeit vor allem das Hilfsprojekt, das die Maschinenring Foundation gemeinsam mit den örtlichen Maschinenringen im westafrikanischen Senegal betreibt. Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine ist der Senegal von den dringend benötigten Getreideimporten aus Osteuropa abgeschnitten. Um einer drohenden Hungers-not vorzubeugen haben die lokalen Maschinenringe jetzt binnen Wochen ein Projekt auf die Beine gestellt, mit dem bis zu 25.000 Hektar mit Mais und andere, lokalen Getreidearten bewirtschaftet werden können. „Erstmals vergeben wir hier an die Bauern auch Kleinkredite. Damit können die Mitglieder mehr Saatgut und Düngemittel für zusätzliche Flächen beziehen. Die Maschinenringe vermarkten anschließend die Ernteprodukte, um für die Landwirte einen besseren Preis zu erzielen“, erklärt Lena-Maria Russ eine der Aufgaben der neu gegründeten Maschinenring Foundation.

    Bildunterschrift: BMR-Geschäftsführer Erwin Ballis unterzeichnete gemeinsam mit Lena-Maria Russ die Gründungsurkunde des Maschinenring Foundation. Foto: BMR/Waas

     

    HINTERGRUNDINFORMATION
    Der Maschinenring wurde 1958 im niederbayerischen Buchhofen gegründet. Ein Maschinenring ist eine Vereinigung, in der sich landwirtschaftliche Betriebe zusammenschließen, um Land- und Forstmaschinen gemeinsam zu nutzen sowie landwirtschaftliche Arbeitskräfte bei Überkapazitäten zu vermitteln. Die Maschinenringe haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Solidaritätsgedanken zwischen Mitgliedsbetrieben zu stärken. Vor diesem Hintergrund bietet der Maschinenring seinen Mitgliedsbetrieben auch Hilfen für den wirtschaftlichen und sozialen Bereich an. Damit wird der ländliche Raum gefördert, wobei damit ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Landwirtschaft geleistet werden kann. Auf Bundesebene ist der Bundesverband der Maschinenringe e. V. die Dachorganisation. Durch zwölf Landesverbände und rund 240 lokale Maschinenringe werden etwa 187.200 landwirtschaftliche Betriebe unterstützt.

    Bundesverband der Maschinenringe e.V.
    Bereich Marketing, Kommunikation, Akademie, CSR
    Am Maschinenring 1
    86633 Neuburg a. d. Donau

    PRESSEANSPRECHPARTNER
    Pressesprecher
    Gunther Lehmann
    T +49 (0) 8431 6499 – 1147
    M +49 (0) 160 94825266
    gunther.lehmann @ maschinenringe.com
    www.maschinenring.de

    Patrick Fischer
    T +49 (0) 8431 6499 – 1055
    M +49 (0) 171 22 68 298
    patrick.fischer @ maschinenringe.com

    Bei Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar oder eine E-Mail mit entsprechendem Link.