Maschinenring Ries

Was ist ein Maschinenring?

Durch die Koordination und Durchführung des überbetrieblichen Maschineneinsatzes ermöglichen die Maschinenringe ihren Mitgliedern den Einsatz modernster Techniken und die Teilnahme am technischen Fortschritt, ohne das Risiko unrentabler Investitionen eingehen zu müssen. Andererseits ermöglichen sie die Auslastung bereits vorhandener Technik. Auch zukünftige Herausforderungen für die Landwirte, wie Dokumentation der Produktion, muss im Falle überbetrieblicher Maschinenverwendung Berücksichtigung finden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit in den Ringen ist die Organisation von Zuerwerbsmöglichkeiten. Grünlandpflege, Winterdienst oder überbetriebliche landwirtschaftliche Arbeiten sind Beispiele hierfür. Die Mitglieder tätigen gemeinsam Investitionen, z.B. in teure, moderne Technik oder in gemeinsame Projekte wie den Bau einer Biogasanlage.

Durch die Vermittlung besonders qualifizierter Landwirte für bestimmte Arbeitsschritte tragen die Maschinenringe im erheblichen Maße zur umweltgerechten und bodenschonenden Produktion qualitativ hochwertiger Nahrungsmittel und nachwachsender Rohstoffe bei. Das Angebot reicht von einzelnen Arbeitsschritten bis hin zum Bewirtschaftungsvertrag.

Darüber hinaus helfen die Ringe den landwirtschaftlichen Familien, indem im Krankheitsfall Betriebs- und Haushaltshilfen vermittelt werden. Durch die Organisation der sozialen und wirtschaftlichen Betriebshilfe im ländlichen Raum sichern sie in Zusammenarbeit mit den Trägern der landwirtschaftlichen Sozialversicherung die Arbeitserledigung in den landwirtschaftlichen Betrieben im Krankheits- und Todesfall. Dabei werden haupt- und nebenberufliche Betriebshelfer eingesetzt und vermittelt. Letztere lasten dabei vorhandene Arbeitskapazität im Rahmen der Nachbarschaftshilfe aus. Das Geld bleibt daher in der Landwirtschaft. Die Abrechnung der Leistung erfolgt neutral über den Maschinenring.

Eckdaten des MR Ries

1968 gegründet, umfasst der MR Ries e.V. das Gebiet des Altlandkreises Nördlingen.
Derzeit hat der MR Ries e.V. rund 1220 Mitglieder.

Seit 2010 befindet sich die Geschäftsstelle als Untermieter in den Räumen des Landwirtschaftsamtes (AELF) Nördlingen.

Derzeit arbeiten drei Mitarbeiter für den MR Ries e.V. und die gewerbliche Tochtergesellschaft AFS AgrarForstService AG: Sandra Roth (Organisationskraft), Siegfried Doppelbauer (Assistent), Eric Schießl (Geschäftsführer)

Die Vorstandschaft besteht aus 13 ehrenamtlichen Vorständen. Vorstandsvorsitzender ist Ulrich Schildenberger aus Bollstadt. 2. Vorsitzender ist Helmut Ott aus Steinhart.

Im Bereich Betriebshilfe werden derzeit ca. 18 nebenberufliche (MR-Klassik) und 3 hauptamtliche Betriebshelfer eingesetzt.

Weitere Links

Agrarkalender-donau-ries.de

Unter http://www.agrarkalender-donau-ries.de/ finden Sie die Termine des Maschinenringes Ries e.V. und weiterer Landwirtschaftlicher Unternehmen.

AFS Agrar Forst Service AG

Weitere Infos finden Sie hier.

Evangelische Fachschule Hesselberg

Weitere Infos finden Sie hier.