Photovoltaikanlagen: Thermografie

    Seit diesem Jahr bieten wir die thermografische Untersuchung von Photovoltaikanlagen (schadhafte Module und Steck-/Klemmverbindungen) an. Damit überprüfen wir Ihre Anlage mittels einer Wärmebildmessung. Sollten Sie in letzter Zeit deutliche Ertragsabweichungen, die nicht auf Wechselrichterdefekte zurückzuführen sind, festgestellt haben, sollten Sie ihre PV-Anlage mit dieser Methode untersuchen lassen.

     

     

    Aufnahme eines Überspannungsleiters mit der Wärmebildkamera. Ohne Defekt. Temperaturbereich der Farbe orange ist 18,6°C. blau: 16°C. hellgelb: 21°C.

    Aufnahme einer AC-Sicherung eines Zentralwechselrichters ohne Defekt. Temperaturbereich der Farbe blau: 17,7°C. und hellgelb: 22,6°C.

    Ansicht der Module von unten aus mit Defekt in einer Zelle eines Moduls. Die restlichen Zellen sind Funktionsfähig. Temperaturbereich der Farbe blau: 33,7°C und hellgelb 43,4°C.

    Ansicht der Module auf einem Dach vom Boden aus durch das Dach. Mit defekter Zelle direkt an der Anschlussdose. Temperaturbereich der Farbe blau: 36,8°C, rot 48,1°C, gelb 42,9°C und weiß 52,5°C. Die hohe Temperatur deutet auf wenig Leistung in der Zelle hin. Dieses Problem wird sich in den nächsten Jahren verschärfen.

    Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!

    Produkthinweis: dies ist eine Leistung der agrar-umwelt-technik GmbH