Familienservice Vorderpfalz

"Hilfe - Mama ist krank!"

Der Betriebshilfsring Vorderpfalz erweiterte 2012 mit dem Familienservice Vorderpfalz seine Dienstleistung im Bereich der Haushaltshilfe auf private Haushalte aus. 

Wenn Zuhause die Familienmanagerin durch Krankheit ausfällt, bricht oft eine Welt zusammen: Der Vater kann sich nicht frei nehmen, doch die Kinder kommen meist am frühen Nachmittag wieder aus dem Kindergarten oder der Schule nach Hause. Was dann? Für viele Familien ist diese Situation ohne fremde Hilfe kaum zu bewältigen. Doch es gibt sie, die Unterstützung bis Mama wieder fit ist. 

Die Maschinen- und Betriebshilfsringe (MBR) in Rheinland-Pfalz haben sich in den letzten 30 Jahren als bäuerliche Selbsthilfeorganisationen etabliert. Kam es zu Personalausfällen in landwirtschaftlichen Betrieben, konnten die MBR durch einen großen Pool an Fachkräften, spontan für Ersatz sorgen. Aus diesem Erfolg heraus entstand 1997 die Tochtergesellschaft GLB mbH (Gesellschaft für Landwirtschaftliche Beschäftigung), durch die das Leistungsspektrum der Maschinen- und Betriebshilfsringe um einiges erweitert wurde. Ob Haushaltshilfe im privaten oder landwirtschaftlichen Bereich: Die GLB mbH ist durch die Aufstockung ihres Mitarbeiterpools mit ausgebildeten Hauswirtschafterinnen, ein verlässlicher Ansprechpartner, wenn es Zuhause oder im Betrieb zu krankheitsbedingten Ausfällen kommt.

Fast alle Helferinnen die im Bereich der Haushaltshilfe vermittelt werden, sind ausgebildete Hauswirtschaftsmeisterinnen bzw. Hauswirtschafterinnen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Haushaltsführung. Auf sie ist also im Notfall Verlass! Die Beaufsichtigung von Kindern, Erstellen eines Speiseplans, die Zubereitung gesunden Essens oder das Reinigen des Wohn- und Schlafbereiches sowie Wäsche waschen und bügeln gehören zu den Aufgaben der Haushaltshilfen.

Grundsätzlich können alle Krankenversicherte im Bedarfsfall die Hilfe bei ihrer Kasse beantragen. Die Krankenkassen übernehmen die anfallenden Kosten für diese Leistungen, besonders wenn Kinder im Haus leben, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet oder eine Behinderung haben. So können beispielsweise Frauen bis zu acht Wochen nach der Geburt auf eine Haushaltshilfe zurückgreifen.

Über den Umfang der Kostenbeteiligung bzw. der Kostenübernahme der Haushaltshilfe wird jeweils im Einzelfall von den Kassen entschieden. Kostenträger können nicht nur die gesetzlichen Krankenkassen sein, sondern auch die Rentenversicherung, Sozial- und Jugendämter oder sonstige Beihilfeträger.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der GLB – Familienservice Vorderpfalz, Bruchstraße 58, 67098 Bad Dürkheim, Tel.: 06322-94829-11 Frau Würz und Frau Scheuermann Tel.: 06322-94829-17.