Gemeinschaften

Jeder landwirtschaftliche Betrieb ist bestrebt, seine Produktion zu optimieren. Die Schlagkraft ist dabei ein wichtiger Faktor.
Eigenmechanisierung kostet viel Liquidität – Die Auslastung ist entscheidend! Eine Maschinengemeinschaft kann hier die Lösung sein!

Es besteht immer die Möglichkeit in eine moderne Technik zu investieren und diese auch gemeinsam zu nutzen. So werden die Kosten z.B. (Reparaturen, Versicherung, Unterbringung) nach einer Saison zusammengerechnet und durch die Stunden oder die ha geteilt. Durch die größere Fläche, die bearbeitet wird ist die Maschine besser ausgelastet. Dadurch erreicht man niedrigere Kosten für alle Mitglieder der Gemeinschaft. Außerdem muss bei einer Maschinengemeinschaft kein Gewinn erwirtschaftet werden.

Den Vorteil erhalten die Betriebe durch niedrigere Kosten.

Wir als Maschinenring helfen unseren Mitgliedern bei der Gründung einer Gemeinschaft durch Vertragsgestaltung und Organisation. Wir übernehmen die Abrechnung bis hin zur gesamten Einsatzleitung der Maschine. Dies ermöglicht eine faire Einteilung und ermöglicht eine effiziente Planung.

Unsere Gemeinschaften im Überblick:

  • Kalkstreukolonne

    Wir organisieren die Streuung des Carbokalks für die Streukolonne Friedberg. Außerdem verkaufen kohlensaure Kalke mit Magnesiumanteilen. Die Kalke werden innerhalb von 3 Tagen geliefert. Wir vermitteln Ihnen entweder dazu einen Großflächenstreuer, den Sie solo nützen können, oder die Streukolonne Friedberg übernimmt die Verteilung des Kalkes. Für ein Beratungsgespräch stehen wir jederzeit bereit.

    Ihr Ansprechpartner: Hermann Schmid, Tel.: 0821/650525-12, E-Mail: hermann.schmid @ maschinenringe.de 

  • ZRG Mering GbR

    Die Zuckerrübenrodegemeinschaft Mering GbR (ZRG Mering GbR) firmiert als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Diese Rodegemeinschaft ist im Jahre 1999 durch die Fusion von 3 Rodegruppen, des Rodevereins Hörmannsberg, der Rodegemeinschaft Landsberg und der Rodegemeinschaft Fürstenfeldbruck entstanden. Im Jahr 2008 hat sich der Rodeverein Dachau entschlossen, der ZRG Mering GbR beizutreten. Heute sind 350 Landwirte aus 12 Landkreisen Mitglieder dieser Rübenrodegemeinschaft. Jährlich wird über die beteiligten Maschinenringe Friedberg, Landsberg, Fürstenfeldbruck und Dachau die Rübenrodung organisiert. 4 Holmer Terra Dos 3 werden dazu eingesetzt. Jährlich werden über 2000 ha Zuckerrüben in dieser Gemeinschaft gerodet. Das entspricht über 90 Prozent aller Rübenflächen. Die 4 neuen Roder laufen seit dem ersten Tag störungsfrei. Wir haben alle 4 Geräte wegen der Breite von 3,295 m, die vorgeschriebenen Warntafeln, elektronischen Blitzer und Vorderradbeleuchtung anbringen müssen. Alle 4 Maschinen laufen zur besten Zufriedenheit ohne Mängel.

    Ihr Ansprechpartner: Erich Herrmann, Tel.: 0821/650525-13, E-Mail: erich.herrmann @ maschinenringe.de 

  • BMG Donau-Lech eG

    Die BMG Donau-Lech eG ist ein Zusammenschluß von 1250 Landwirten in der Rechtsform einer Genossenschaft. Die Genossenschaft beschafft die nötige Technik zum Transport der eigenen Rüben. Die beteiligten Landwirte organisieren sich mithilfe des Maschinenringes und fahren die Rüben, gereinigt mit mehreren Lademäusen, vom Feld direkt in die Zuckerfabrik nach Rain am Lech.

  • Agrogüll Sielenbach GbR