Du hast die URL erfolgreich in Deine Zwischenablage kopiert!
ZurückZurück
22. Juni 202322.06.23
MeinRing-App: Effektive Kommunikation im Ring
Bundesverband der Maschinenringe e.V

Seit ein paar Monaten ist die MeinRing-App in den Appstores von Google und Apple zu finden.

Seitdem nutzen immer mehr Maschinenringe die App um zeitgemäß und schnell mit ihren Mitgliedern zu kommunizieren. Wir stellen Ihnen hier zwei Beispiele vor. Einmal ist MeinRing eine Möglichkeit, Mitglieder, wenn nötig, schneller zu informieren als mit jedem anderen Medium. Sie bietet aber auch die Möglichkeit, neue Synergien von Mitglied zu Mitglied zu unterstützen.

Mitglieder vorstellen – Synergien finden

„Moin, ich bin Johann Hartmann aus Bokeloh/ Cronsbostel bei Wunstorf. Ich bin 35 Jahre alt und von Beruf Landwirt“, so beginnt ein Beitrag in der neuen MeinRing-App, mit dem der Maschinenring Hannover Land in einer Serie Maschinenring-Mitglieder vorstellt. In einem kurzen Steckbrief erzählen die Mitglieder etwas über ihren Betrieb, aber auch ein paar persönliche Vorlieben. Der Maschinenring möchte so Synergien zwischen den Mitgliedern schaffen und dem Maschinenring ein Gesicht geben.

Johann Hartmann hält auf seinem Hof Fleischrinder und betreibt neben einer Biogasanlage auch eine Grüngutannahmestelle. „Wir sind einer der ersten Betriebe, der 1996 über den Maschinenring mit der Annahme von Baum-, Strauch- und Heckenschnitt begonnen hat. Das Grüngut verwerten wir sehr gerne, weil es förderlich für die Bodenstruktur und das Bodenleben ist. Außerdem sehen wir die phytosanitäre Wirkung des Grünguts und können einen nachhaltigen Kreislauf (Bürger-Landwirte-Boden) ermöglichen. Lustig sind manchmal die Fahrkünste der Anlieferer – da sind wir dann auch gerne mal behilflich“, erzählt Hartmann in dem MeinRing-Beitrag, in dem er auch erzählt, dass Traktoren-Felgen bei ihm rot sein müssen. So schafft der kleine Beitrag in der App viel mehr, als es irgendein lebloses Verzeichnis könnte. Der Leser erfährt, was wer macht und lernt gleichzeitig auch noch ein bisschen den Menschen dahinter kennen.

Wenn's schnell gehen muss

Wenn mal was nicht funktioniert, ist es wichtig, dass alle schnell informiert sind. Genau dafür nutzt der Maschinenring Tuttlingen-Stockach die Mitglieder-App MeinRing. So war kürzlich das Rechenzentrum, an dem die Maschinenring-eigene Tankstelle hängt, gestört. Hier ist die App natürlich sehr praktisch, um alle Mitglieder schnell und einfach über die geänderten Bezahlmöglichkeiten zu informieren.

Teile jetzt diesen Artikel

ZurückZurück
Fragen?